Behandlungshinweise bei chronischer Verstopfung

Alle bisherigen Abführmittel absetzen

Morgens, nüchtern und sofort nach dem Aufstehen folgendes trinken: 1 Glas kalte Milch oder        1Glas kalte Buttermilch oder 1 Glas kalten Fruchtsaft oder 1 Glas kalten Sprudel

Zum Frühstück Vollkornbrot getoastet mit Marmelade oder Honig, dazu ungesüßten schwarzen Kaffee oder Tee. Zusätzlich frisches Obst, aber keine Bananen.

 

       Graphik Verstopfung
           Leinsamen

Nach dem Frühstück in aller Ruhe auf die Toilette gehen und einen Versuch der Stuhlentleerung unternehmen; nach Möglichkeit jeden Tag zur gleichen Zeit, damit sich der Körper an einen bestimmten Rhythmus gewöhnt.Zu den Mahlzeiten kein gebratenes und zu fettes Fleisch, gekochtes oder gegrilltes Fleisch ist besser. Nur sehr wenig Mehlspeisen oder Teigwaren, kein Weißbrot oder Brötchen, keine Süßigkeiten, Bananen oder Kakao, Flüssigkeit nach Bedarf.

Vor dem Abendessen ca. 3 Esslöffel eines selbst angerührten Breis, der aus 2 Teelöffeln aufgeweichten Leinsamen und 2 Teelöffeln aufgeweichten Flohsamen (beides in der Apotheke oder Reformhaus erhältlich) und 1 Esslöffel Milchzucker in Naturjoghurt ohne Zucker besteht.

Vor dem Schlafengehen bei Bedarf noch 1-2 Glas rohen Sauerkrautsaft trinken.

Keine scharfen Gewürze verwenden, keine scharfen Alkoholika trinken.

Das Wichtigste ist regelmäßige, tägliche Bewegung (Spaziergänge, Sport!!)

Bei Unklarheiten fragen Sie uns!

Haben Sie etwas Geduld!

Sollte noch nie eine Darmspiegelung durchgeführt worden sein, sprechen Sie uns ebenfalls an!


 

Inhaltlich für diese Seite verantwortlich: Dr. St. Heimann; letzte Aktualisierung Mai 2010