Ausschließlich Terminsprechstunde. Unsere Anmeldung ist zu folgenden Zeiten besetzt:

 

Montag

07.30 - 12.00 Uhr

und

14.30 - 18.00 Uhr

Dienstag

07.30 - 12.00 Uhr

und

14.30 - 18.00 Uhr

Mittwoch

07.30 - 12.00 Uhr

   

Donnerstag

07.30 - 12.00 Uhr

und

14.30 - 18.00 Uhr

Freitag

07.30 - 12.00 Uhr

und

12.45 - 14.30 Uhr

 
 

heute noch zum Arzt und trotzdem nur wenig Wartezeit - wir machen es möglich !

      

Durch unsere Terminorganisation sind wir in der Lage, unsere Termine in der Regel  pünktlich einzuhalten.

Nutzen Sie gern auch unsere Onlineterminvergabe.

 

Wie funktioniert die Terminorganisation ?

Es gibt eine begrenzte Anzahl von Terminen, die langfristig vergeben werden. So müssen z.B. Gesundheitscheck, Fahrradbelastung, Ultraschall und Homöopathie-Termine immer langfristig geplant werden.

Wenn Sie sich am gleichen Tag bei einem der Ärzte/Ärztinnen vorstellen wollen (Akuttermin), wird dies wie folgt organisiert:

Sie melden sich persönlich oder telefonisch möglichst von 7.30 - 9.00 Uhr (2 Telefone für Sie besetzt) bei uns an und erhalten sofort für diesen Tag einen Termin mit Uhrzeit.

Auch online wird ein Teil dieser Termine bereitgestellt.

Aus organisatorischen Gründen kann die Uhrzeit des Akuttermins nicht frei gewählt werden, sondern wird von unserem Team je nach Kapazität beim gewählten Arzt/Ärztin geplant. Ist die Vormittagsstunde belegt, bieten wir Ihnen einen Nachmittagstermin für den gleichen Tag an.

Die Termine werden in der Reihenfolge der Anmeldung für diesen Tag vergeben.

 

Kein Termin mehr frei beim Wunscharzt/Wunschärztin ?

Ist bei Ihrem gewählten Arzt/Ärztin an diesem Tag kein Termin mehr frei, haben Sie folgende Möglichkeiten:

1. Sie wählen einen anderen anwesenden Arzt/Ärztin aus der Praxis.

2. Sie versuchen am nächsten Tag erneut, einen Akuttermin zu erhalten (keine Reservierung, Termine wieder nach Anmeldereihenfolge).

3. Sie bleiben nach der Anmeldung direkt in der Praxis bzw. kommen sofort und werden, sobald es der Praxisablauf erlaubt „dazwischengeschoben“. Längere Wartezeiten sollten Sie hierbei einplanen.

Das Vorziehen von Patienten nach medizinisch ärztlichen Gesichtspunkten bleibt von diesen Regelungen selbstverständlich unberührt

- NOTFÄLLE SIND NIE PLANBAR.

 

Inhaltlich für diese Seite verantwortlich: Dr. Jörg Albrecht. Letzte Aktualisierung: November 2016