Diese Therapie hat sich unter anderem häufig bewährt bei Abwehrschwäche/ häufigen Infekten, fehlender Erholung nach vorausgegangener Erkrankung, Operation o.ä., Furunkulosen sowie Hauterkrankungen.

 

       Graphik Eigenbluttherapie
1-2 ml Blut werden entnommen, um es dann in einen Muskel oder unter die Haut zurückzuspritzen.

Ablauf der Behandlung:

6 Wochen lang wird jeweils 2 x wöchentlich (in der Regel montags und donnerstags) bei Ihnen 1-2 ml Blut entnommen und danach dieses Blut unter Ihre Haut oder in Ihren Muskel gespritzt.

Bei nicht ausreichender Wirkung nach dem 1. Behandlungszyklus, ist eine Wiederholung nach 6 Wochen Pause möglich.

Die Kosten dieser Therapie werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen, daher muss diese Leistung privat bezahlt werden.

Gebühren/ Kosten nach Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) für 1 Behandlungszyklus:

Eigenblutspritzen einschließlich Blutentnahme – GOÄ Ziffer 284 (Faktor 2,38)         je 12,50 €
Kosten gesamter 6 wöchiger Behandlungszyklus           150,00 €

 

 

Inhaltlich für diese Seite verantwortlich: Dr. J. Albrecht; letzte Aktualisierung: November 2016